Häufig gestellte Fragen zu docufied for cobra feat. David by Tobit Software

Installation unter Windows Vista oder 7

Nach einer Standart-Installation unter Windows Vista oder Windows 7 erhalten Sie beim Klick auf den Button "..." im Cobra unter "Benutzereinstellungen\E-Mail" die Meldung "Der Lizenzserver hat die Anfrage abgelehnt".

Führen Sie eine Deinstallation des Connectors durch.

Starten Sie das Setup des Connectors mit einem Rechtsklick auf "setup.exe" und wählen Sie im Kontextmenüe "Als Administrator ausführen" aus. Nach der Installation müssen Sie die Einstellungen für den Lizenzserver neu eintragen.


Öffnen eines falschen E-Mail-Clients

Öffnen Sie in nachfolgend genanntem Zielverzeichnis in der Windows-Registry:
HKEY_LOCAL_MASCHINE\Software\Classes\itp\shell\open\command
den Registry-Eintrag (Standard) und tragen Sie nachfolgenden Pfad ein: "C:\Program Files (x86)\Tobit InfoCenter\DVWIN32.EXE" /url "%1". Bitte passen Sie abhängig vom verwendeten Betriebssystem den Pfad zur DVWIN32.exe an.


Hinweise zum Update von cobra Adress PLUS oder CRM PLUS von Version 12 auf 2009

Bei einem Update von Version 12 auf 2009/2010 können Sie wählen, ob Sie cobra im selben Verzeichnis wie die Vorgängerversion, oder in einem separaten Verzeichnis installieren möchten.

Falls Sie das bisherige Verzeichnis beibehalten, ist keine weitere Anpassung oder Neuinstallation des Connectors erforderlich.

Bei einem Wechsel des Installationsverzeichnisses müssen Sie den Tobit.Software Link for cobra komplett deinstallieren und anschließend neu installieren, da sonst die Pfade nicht an die neue Version angepasst werden.

Die Lizenzen des Tobit.Software Link for cobra 12 können auch unter cobra 2009/2010 eingesetzt werden.

Unter Windows Vista empfehlen wir die Installation von cobra, unseres Connectors sowie ggf. des >docufied< LicenseServers mit vorübergehend abgeschalteter Benutzerkontensteuerung (UAC) durchzuführen.


Bei der E-Mail Übernahme aus dem Ausgangsarchive werden einige E-Mails nicht übernommen, obwohl die E-Mail Adressen korrekt sind.

Gehen Sie in Cobra ins Menu „Module \\ Tobit.Software Link for Cobra \\ Mailausgang“ und entfernen Sie den Haken vor "nur aus cobra AdressPLUS gesendete E-Mails übernehmen".


Datenbankbasierter Zugriff auf recherchierte Adressen

Um von einem beliebigen Tobit AdressArchiv den direkten Zugriff auf die Cobra Adressen zu erhalten, stellen Sie das TobitArchiv auf SQL-Adressen um (rechte Maustaste - Eigenschaften) und kopieren die database.ini in das zugehörige Verzeichnis über den Windows Explorer.
Jetzt müssen Sie nur die Verbindung zur Datenbank korrigieren.
Als Provider muss je nach Version der Microsoft OLE DB Provider for SQL Server
(bei cobra SQL) oder der Microsoft Jet 4.0 OLE DB Provider (für cobra 11 Standard) ausgewählt werden. Im zweiten Fall muss darauf geachtet werden, dass die richtige Datenbank nicht die Endung .mdb, sondern .adr hat, also den Dateityp umstellen. User/Passwort sind bei Access unberücksichtigt.
     
Alternativ können Sie statt aller Adressen auch nur die aktuelle Recherche im Adressarchiv anzeigen lassen. Recherchen werden in der Datenbank in Benutzerbezogenen Tabellen Namens QUERYusername gespeichert, wobei username Ihr Benutzerkürzel (Extras -> Systemeinstellungen -> Benutzerverwaltung -> Zeichen) aus cobra ist. Bitte suchen Sie hier zunächst die richtige Tabelle heraus.       

Die Erstellung des passenden Archivs ist identisch mit dem vorherigen Beispiel, zusätzlich muss im Feld "Optionaler Filter" jedoch folgendes eingetragen werden:

ID in (select QUERIED_ID from QUERYGast)

Dabei ist QUERYGast durch den ermittelten Tabellennamen zu ersetzen.
    
Download database.ini


Abgleich von Kalenderdaten zwischen Tobit und cobra

Wir erhalten sehr häufig die Anfrage nach diesem Feature, das wir sehr gerne realisieren möchten - im Moment kann jedoch keine wirtschaftlich sinnvolle Lösung angeboten werden. Die Gründe im Einzelnen:

* cobra bietet zurzeit im Kalenderbereich keine Plugins, wie beim Dokumenten- und EMail-Plugin.

* cobra kann zwischen dem eigenen Kalender (Terminmanager) und dem Outlook-Kalender umschalten, eine andere Option ist nicht vorgesehen.

* Auch kann in den Terminmanager derzeit nichts integriert werden, also z.B. kein eigener Button und auch Ereignisse wie Neuanlage, Löschen oder Änderung von Terminen können nicht abgefangen werden.

Wir möchten ausdrücklich nicht ausschließen, dass in einer künftigen cobra-Version auch ein "Kalender-Plugin" zur Verfügung gestellt werden wird.

Dass ein solches Plugin die Anforderungen in der Tobit-Kommunikation abdecken könnte, ist jedoch mehr als unwahrscheinlich (siehe weiter unten).

"Geht nicht, gibt's nicht!" ... also haben wir mal überlegt, wie man die Anforderung auf "Umwegen" realisieren könnte:

* Entwicklung eines externen Prozesses, der entweder timergesteuert - oder manuell angestoßen - Termine abgleicht.

Hierfür existieren jedoch weitere technische Hürden:

Sowohl Tobit als auch cobra bieten neben persönlichen auch Gruppenkalender an. Da eine serverseitige Synchronisation nicht so einfach möglich ist, bleibt die Frage, wer für welchen Kalender die Verantwortung übernimmt.

Führendes System kann nur cobra sein, Rückübertragungen aus David sind nicht möglich.

Änderungen in Tobit insbesondere nach Synchronisation mit PDAs könnten
zur Doppelanlage von Terminen führen (es müsste ein "Konfliktmanager"
zusätzlich programmiert werden).

Die Zuordnung zwischen cobra- und Tobit-Terminen müssten extern
gespeichert werden, da derzeit keines der beteiligten Systeme die
Speicherung zusätzlicher Informationen vorsieht.

Tobit kennt (noch) keine IDs, eine Referenz könnte also nur über einen
Dateipfadgespeichert werden. Dieser kann sich aber bei Synchronisation

   (mit PDAs oder anderen David-Servern) ändern und zeigt z.B. nach einem

Wechsel des David-Servers ins Leere.

[Redaktioneller Stand: Anfang 2008]


Beim Übertragen einer Recherche von z.B. 30 Adressen über den Tobit.Software link for cobra in ein David Archiv kommt nach der 16. Adresse eine Fehlermeldung.

Bitte installieren Sie das aktuelle ServicePack von David. Sollte dies bereits installiert sein, führen Sie bitte auf dem Client das Setups des InfoCenters neu aus (kann über die bestehende Installation drüber installiert werden).


Bei der Aktion "Adressrecherche an David übertragen" aus Cobra > Module kommt die Fehlermeldung `Es konnte nicht auf den DvISE Server zugegriffen werden`

Bitte nehmen Sie eine Neuinstallation des David InfoCenters auf dem entsprechenden Arbeitsplatz vor. Das Setup hierzu finden Sie im Verzeichnis "Clients" im David Serververzeichnis.

Eine vorherige Deinstallation des InfoCenters ist nicht erforderlich.

Alternativ können Sie den Zugriff auf die rechechierten Adressen auch Datenbankbasiert vornehmen. Lesen Sie hierzu folgenden faq Eintrag


Wird die Version cobra 2103 unterstützt?

Unsere docufied-Produkte für die neue cobra 2013 sind verfügbar.
Diesmal als neue Version (kostenpflichtiges Upgrade sofern kein Wartungsvertrag besteht).

Die vorhergehenden Versionen sind nicht getestet/freigegeben.


© 2012 id-netsolutions GmbH